Nachrichten

 

  • Ilham Tohti erhält den Menschenrechtspreis der Stadt Weimar 2017.
    Auf Vorschlag der Ilham Tohti Initiative und der Gesellschaft für bedrohte Völker ehrt die Stadt Weimar in diesem Jahr Ilham Tohti mit ihrem Menschenrechtspreis.

 

Der Preis wird am 10. Dezember 2017 im Rahmen einer Festveranstaltung im Weimarer Stadtschloss verliehen und ist mit einem Preisgeld in Höhe von EUR 5.000 ausgestattet. Ilham Tohti wird dabei nicht allein durch die feierliche Verleihung des Menschenrechtspreises gewürdigt, sondern erhält auch die volle Unterstützung durch die höchsten Vertreter der Stadt, die sich mit Petitionen und weitreichendem Engagement für sein Wohl und seine Unversehrtheit einsetzen werden.

 

Wir danken dem Vergabebeirat und hoffen, dass Ilham Tohtis Tochter, Jewher Ilham, aus Amerika nach Weimar kommen kann, um den Preis für ihren Vater entgegenzunehmen.

https://stadt.weimar.de/aktuell/presse/mitteilung/menschenrechtspreis-2017-geht-an-den-chinesen-ilham-tohti/

 

 

  • Anlässlich des Menschenrechtsdialogs der EU mit China am 22./23. Juni 2017 veröffentlichte Sophie Richardson, Direktorin der China-Abteilung von Human Rights Watch, folgenden Artikel: 

https://www.hrw.org/news/2017/06/19/eu-suspend-china-human-rights-dialogue